Helga Schubert: Vom Aufstehen – Ein Leben in Geschichten

Ein Sonntagskind war Helga am 7. Januar 1940. Das sagte die Mutter ihr immer wieder. Als Helga ein Jahr alt war, fiel der Vater im Krieg. Später wird die Mutter ihr einbläuen: weder hat sie ihre Tochter abgetrieben noch sie im Zweiten Weltkrieg auf der Flucht zurückgelassen noch sie erschossen, als die Russen einmarschierten. Mehr als zehn Jahre steht Helga Schubert unter Beobachtung der Stasi, bei ihrer ersten freien Wahl ist sie fast fünfzig Jahre alt. Doch erst nach dem Tod der Mutter versöhnt sie sich mit ihr: mit der Mutter, einem Leben voller Widerstände und vor allem mit sich selbst.

Helga Schubert erzählt in kurzen Episoden ein Jahrhundert deutscher Geschichte – ihre Geschichte: „Vom Aufstehen, etwas erzählen, was nur ich weiß. Und wenn es jemand liest, weiß es noch jemand. Für die wenigen Minuten, in denen er die Geschichte liest, in der unendlichen, eisigen Welt.“ Es lohnt sich, diese Geschichten zu lesen.

(IS)

Schubert, Helga
dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
ISBN/EAN: 9783423282789
22,00 € (inkl. MwSt.)