Kati Naumann: Wo wir Kinder waren

Kati Naumann, geboren und wohnhaft in Leipzig, hat wieder einen Roman geschrieben. Wieder spielt er in Thüringen. In ihrem letzten Buch „Was uns erinnern lässt“, erschienen 2019, ging es um ein ehemaliges Hotel an der innerdeutschen Grenze. Jetzt mit „Wo wir Kinder waren“ können wir einen Blick auf die Sonneberger Spielzeugindustrie werfen.

Die Geschichte beginnt in der Gegenwart, wechselt anschließend in die Vergangenheit und springt dann zwischen den Zeiten. Auf den Innenseiten des Einbandes ist ein hilfreicher Stammbaum der Familie Langbein abgedruckt, um die es hier geht.

Zitat: „Durch die Wände drang das Rattern und Klopfen der Nähmaschinen. Die Fabrik ist das Herz, erklärte Albert. Vielleicht bin ich der Kopf, und ihr seid die Hände, aber die Fabrik ist das Herz, das uns alle am Leben erhält.“

Albert Langbein hat sich mit einer Puppenfabrik selbständig gemacht und es beginnt ein Aufstieg, der lange anhält. Erster Weltkrieg, Inflation, Hitler-Zeit. Die Glanzzeiten der Fabrik enden endgültig mit Gründung der DDR. Erst Teil-Verstaatlichung, dann Enteignung zu Beginn der 1970er-Jahre. Als die Nachfahren das Stammhaus entrümpeln müssen, entdecken wir Leser Stück für Stück ein interessantes Kapitel der Thüringer Industriegeschichte.

Kati Naumann hat nicht nur einen Roman geschrieben, es steckt viel Herzblut darin, sie gibt zu erkennen, dass Sonneberg ihr Sehnsuchtsort ist. Als Kind hat sie dort viel Zeit bei ihren Großeltern verbracht. Auch ihr Urgroßvater hatte, ähnlich wie die Familie Langbein, eine Puppenfabrik.

Wer sich anstecken lässt von dieser Familiengeschichte, der wird mitfühlen und mitleiden. Stellvertretend für viele Sonneberger Familien, die Spielzeug herstellten, steht hier Familie Langbein. Sie haben vielen Kindern in der Welt Freude bereitet, während sie selbst in Armut lebten. Auch Kinderarbeit war damals gang und gäbe. Heute gibt es weltweit immer noch Liebhaber und Sammler des alten Sonneberger Spielzeug.

(J.H.)

Naumann, Kati
Verlagsgruppe HarperCollins
ISBN/EAN: 9783749900008
20,00 € (inkl. MwSt.)