Alena Schröder: Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid

Alena Schröder nimmt uns in ihrem Romandebüt mit in die 1920er-Jahre, in eine Familie mit vielen Geheimnissen und außergewöhnlichen Frauen. Im Mittelpunkt steht dabei ein verschwundenes Bild von Vermeer: „Junge Frau, am Fenster stehend, Abendlicht, blaues Kleid“.

Hannah entdeckt bei ihrer Großmutter Evelyn einen Brief aus Israel. Sie ahnt nicht, wie dieses Schreiben ihr Leben verändern wird. Es ist die Rede von einem geraubten und verschollenen Kunstvermögen, als dessen Erbe Evelyn ausgewiesen wird. Doch die hüllt sich in grimmiges Schweigen und da Hannah rein gar nichts von den jüdischen Familienzweigen weiß, die zu diesem Kunstschatz führen, macht sie sich auf die Reise in die Vergangenheit. Sie folgt der Spur ihrer Urgroßmutter ins Berlin der 1920er, die dort ihr Glück sucht und, um frei sein zu können, unglaubliche Opfer bringt. Hannah erfährt, welch starke Frauen ihre Familiengeschichte geprägt haben. Sie erkennt, dass das, was passiert ist, nicht vorbei ist, sondern die Gegenwart, ihre Lebensgeschichte berührt.

(I.S.)

Schröder, Alena
dtv Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
ISBN/EAN: 9783423282734
22,00 € (inkl. MwSt.)